expand_less

 

Damit Urlaub nur schöne Erinnerungen hat

Ihre Suchanfrage

Wandern in Gsies – bringen Sie viel Zeit mit

Unverfälschte Naturerlebnisse, Erholung und Entspannung, leicht zu bewältigende Wanderungen für die ganze Familie, sagenhafte Talwanderungen und ausgiebige Höhenwege – das Gsiesertal lässt in puncto Wandern keine Wünsche offen. Und wenn Sie schon zum Wandern ins Gsiesertal kommen, dann bringen Sie bitte genügend Zeit mit, um das zauberhafte Urlaubsland auch ausgiebig zu genießen. Dazu gehört natürlich auch ein richtiges Speckbrettl mit Almkäse auf einer der urigen Hütten. Grüne Wiesen, duftende Wälder, hohe Gipfel – genießen Sie beim Wandern in Gsies die harmonische Stille.

mehr erfahren

Zu den Wanderhotels

Almweg 2000

Almweg 2000

Im Talschluss von Gsies beginnt eine der wohl schönsten Touren im Tal: der Almweg 2000. Hat man einmal die circa 750 Höhenmeter vom Tal hinauf auf die Almen geschafft, ist es eigentlich eine leichte Wanderung, die immer auf etwa 2000 Höhenmetern von Alm zu Alm führt.
Zur Wanderung
Wanderung auf die Taistner Alm

Wanderung auf die Taistner Alm

Zu Füßen des Rudlhorns liegt hoch über Taisten die bewirtschaftete Taistner Alm, die über mehrere schöne Wanderwege erreicht werden kann. Eine schöne, gemütliche und für Familien wunderbare Wandertour, die man übrigens auch im Winter unternehmen kann.
Zur Wanderung
Wanderung zur Kaseralm

Wanderung zur Kaseralm

Wie bei so vielen anderen Wanderungen im Gsiesertal auch, ist auch bei dieser Wanderung die Talschlusshütte in St. Magdalena der Ausgangspunkt. Nicht nur die Wanderung dorthin ist lohnenswert, auch die Südtiroler Spezialitäten, die Ihnen in der Kaserhütte serviert werden.
Zur Wanderung
Pyramidenkneippweg Rudlbach

Pyramidenkneippweg Rudlbach

Eine leichte Wanderung in Taisten, die schon aufgrund des Wassers auch die Kleinsten begeistern wird. Und ganz nebenbei bemerkt, wenn Sie den Barfußweg begehen, können Sie gleichzeitig auch etwas für Ihre Gesundheit tun – ganz nach den Regeln von Sebastian Kneipp.
Zur Wanderung
Talblickweg

Talblickweg

Es sagt ja eigentlich schon der Name der Wanderung: hier gibt es wunderbare Ausblicke auf das Gsieser Tal. Und das gleich an mehreren Aussichtsstellen. Die recht flach verlaufende Wanderung, höchster Punkt ist auf 1.560 m, ist ideal für Familien und bietet verschiedene beliebige Einstiegsmöglichkeiten. Die ganze Wanderung braucht natürlich ihre Zeit, ist sie mit 35 km doch etwas lang.
Wanderung über die Jöcher

Wanderung über die Jöcher

Gleich drei grenzüberschreitende Wanderwege führen in Gsies über die Jöcher. Und zwar über jene Jöcher wo in früheren Zeiten zwischen dem Villgratental in Österreich und dem Gsiesertal in Südtirol reger Schmuggel betrieben wurde. Interessant sind diese neu angelegten Themenwege allemal. Wunderbare Panoramen natürlich inklusive.
Wanderung zum Schwarzsee

Wanderung zum Schwarzsee

Der Bergsee liegt nordöstlich von St.  Magdalena, auf Villgrater Seite – also bereits in Österreich. Von der Talschlusshütte geht es den beschilderten Weg folgend zunächst hoch zur Pfoialm auf 2.134 m, weiter dann durch das Almtal und von dort etwas steil empor zur „Hinteren Gsieser Lenke“ auf 2.539 m Meereshöhe. Von dort den Steig dann in wenigen Minuten hinunter zum See (2.455 m). Für gehgewohnte Wanderer eine unschwierige Tour.
Wanderung zum Kalksteinjöchl

Wanderung zum Kalksteinjöchl

Es ist dies eine Wanderung in herrlicher Almlandschaft. Sie führt von der Talschlusshütte über blühende Almweiden bis hinauf zur Tscharniet Alm auf 1.976 m Meereshöhe. Den Markierungen Nr. 48 und 48A folgend, erreicht man den Fuß der Körlspitze, wo an einem großen Felsblock die Markierungen weiterzeigen und uns nach links über Grashänge zum Kalksteinjöchl auf 2.349 m Höhe führen. Gehzeit in etwa 4 ½ bis 5 Stunden.
Schlossrunde Welsperg

Schlossrunde Welsperg

Diese Runde in Welsberg führt durch das Dorfzentrum bis hin zur Brücke, die den Gsieser Bach überquert. Der alten Gsieser Talstraße folgend, mit der Beschilderung „Große Schlossrunde“ trifft man nach etwa 1 Stunde auf den alten Schlossweg, der dann durch Nadelwald wieder talauswärts führt, vorbei am Schloss Welsperg und am Paul Troger Gedächtnispark zurück zum Ausgangspunkt. Die gesamte Runde ist circa 6 km lang.